DRK-Kreisverband präsentiert sich auf der 70. Messe Wächtersbach

Mit der Einladung, an einem Wiederbelebungs-Phantom die Kenntnisse in Reanimation aufzufrischen, und zahlreichen Informationen rund um die verschiedenen Tätigkeitsbereiche und Gemeinschaften des Roten Kreuzes präsentiert sich der DRK-Kreisverband Gelnhausen-Schlüchtern bis zum 13. Mai auf der 70. Wächtersbacher Messe.

Im „Main-Kinzig-Forum“, dem Messezelt 15/16 des Main-Kinzig-Kreises, informiert der DRK-Kreisverband über den Ambulanten Pflegedienst, die Rettungsdienstschule Gelnhausen, in der angehende Notfallsanitäter und Rettungssanitäter aus Ost-, Mittel- und Südhessen ausgebildet werden, und den Hausnotruf-Dienst. Infos aus erster Hand erhalten die Messebesucher auch über das umfangreiche Aus- und Weiterbildungsangebot des Kreisverbandes im Bereich der Ersten Hilfe. Interessierte können zudem einen Defibrillator ausprobieren und per Hand-Dynamometer ihre Handkraft messen. Angebote, die am Eröffnungstag zahlreiche Besucher nutzten, darunter Landrat Thorsten Stolz und der Wächtersbacher Bürgermeister Andreas Weiher.

Während sich der DRK-Kreisverband 2018 erstmals mit einem eigenen Stand an der größten Messe im Main-Kinzig-Kreis beteiligt, feiert der ehrenamtliche Sanitätsdienst ein Jubiläum: Zum 50. Mal übernehmen die Ortsvereinigungen des DRK-Kreisverbandes in diesem Jahr den Sanitätsdienst auf der großen Leistungsschau von Industrie, Handwerk und Handel in Wächtersbach. Bei Bedarf finden die Messebesucher die zentrale DRK-Station direkt neben dem Haupteingang des Messegeländes. Außerdem sind stets mehrere Sanitätshelfer-Teams auf dem Areal unterwegs. „Der DRK-Messestand in Zelt 15/16 steht darüber hinaus in ständiger Funkverbindung mit der DRK-Station und kann ebenfalls rasch Hilfe anfordern“, berichtet Ausbildungsleiter und Rotkreuzbeauftragter Frank Wester, der den Messeauftritt des Kreisverbandes mitorganisiert hat.

Der DRK-Kreisverband Gelnhausen-Schlüchtern beteiligt sich darüber hinaus auch am Rahmenprogramm der Messe. So berichtet Mirko Scheuplein, Leiter der DRK-Rettungsdienstschule Gelnhausen, am Freitag, 11. Mai, 12 Uhr, auf der Bühne im „Main-Kinzig-Forum“ (MKK-Zelt 15/16) über die dreijährige Ausbildung zum Notfallsanitäter. „Ehrenamt beim Roten Kreuz – ein Hobby mit Sinn“ lautet das Thema von Frank Wester, über das er am Samstag, 12. Mai, 14 Uhr, auf der Bühne des „Main-Kinzig-Forums“ spricht.

Weitere Informationen zum DRK-Kreisverband und seinen Angeboten finden Interessierte auch im Internet unter www.drk-gelnhausen-schluechtern.de und www.rettungsdienstschule-gelnhausen.de.

Alexander Schopbach
Alexander Schopbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit